Vertrauen

Was bedeutet eigentlich Vertrauen für dich? Hast du dir die Fragen schon einmal gestellt?

 

Wenn wir von Vertrauen reden, sprechen wir oft von anderen Personen. Wir reden davon anderen Menschen zu vertrauen. Vertrauen in Freunde, Familie, Lebenspartner oder sogar in Geschäftspartner. Doch vergessen wir hier nicht den wichtigsten Aspekt? Was ist mit dem Vertrauen in dir selbst, das Vertrauen in das Leben und in das Universum?

 

Wenn du vertraust, traust du einer Situation, die du nicht kontrollieren kannst. Du vertraust dem Ungewissen.

 

Kennst du dieses Gefühl, wenn du in den Himmel hinauf schaust oder die Weite eines Sees oder des Meeres beobachtest? Es ist unendlich und man weiss nie genau, was sich dahinter verbirgt. Aber genau diese Weite und das Ungewisse lassen dich durchatmen. Die Gedanken werden ganz still. Du schaust in den Himmel und plötzlich merkst du, wie langsam ein breites Grinsen in deinem Gesicht entsteht. In dir kommt eine Freude hoch und du spürst dein Herz plötzlich ganz stark. Dieses wohlige Gefühl macht sich in deinem ganzen Körper breit und du geniesst jede einzelne Sekunde, in der du dich so fühlst. Genau das gleiche ist beim Vertrauen der Fall, man weiss nie genau was kommt, aber man ist offen und voller Vorfreude auf all das, was noch kommen darf.

 

Wenn du vertrauen in das Leben und das Universum hast, ist das ein unbeschreibliches Gefühl. Du merkst, dass alles gut ist, so wie es ist. Du hast das Vertrauen, dass noch viele Wunder auf dich warten. Du gibst so dem Universum die Freiheit, dir noch mehr Wunder und schöne Begegnungen zu schenken, denn dieses Vertrauen macht alles möglich. Es lässt dich frei werden und öffnet dein Herz für unbeschreiblich schöne Momente, mit denen du nie gerechnet hättest. Plötzlich kommt dir alles so gross vor und du merkst, dass du nur ein kleiner aber ganz wichtiger Teil des grossen Plans bist.

 

Bitte fang an dir selbst zu vertrauen, trau deinem Leben und dem Universum, denn so wirst du automatisch mehr Freude und Liebe in dein Leben ziehen. Plötzlich lernst du Menschen kennen, die aus ihrem Herzen heraus leben und genau dieses Vertrauen in sich spüren. Es ist nie zu spät dieses Vertrauten zu entwickeln, denn wenn dieses Vertrauen bei dir so stark verankert und abgespeichert ist, kann dich so schnell überhaupt nichts mehr erschüttern.

 

Egal ob ich hier vom Vertrauen in dir selbst, Vertrauen in das Leben oder vom Vertrauen in eine andere Person spreche, es benötigt dazu immer Mut. Aber dieser Mut zu Vertrauen wird dir so viele neue Türen öffnen und neue Wege präsentieren, die dich immer wieder sprachlos machen werden. Also habe Mut und fang an zu vertrauen – denn das ist der Anfang eines grossen Wunders!

 

Deine Sandra

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Markus Widmer Emmentaler :-) (Montag, 24 Juli 2017 21:54)

    Vertrauen ist Zutrauen, Zuversicht, Hoffnung, Sicherheit;
    die Grundlage für Vertrauen ist Respekt und Würde – zu dir selbst und von Lebewesen zu Lebewesen